· 

Ist Dein Kind ein/e Systemträger/in?

  • Verschliesst sich Dein Kind und zieht sich innerlich und / oder räumlich immer mehr zurück?
  • Fühlt sich Dein Kind immer wieder fehl am Platz?
  • Fühlt es sich von der Familie ausgegrenzt oder stellt sich immer wieder selbst ins Abseits?
  • Hat Dein Kind emotionale Ausbrüche, die überzogen und manchmal aus dem Nichts zu kommen scheinen?
  • Hat Dein Kind gesundheitliche oder emotionale Probleme, denen man einfach nicht auf den Grund kommt?

 

 

 Dann ist Dein Kind vielleicht ein/e Systemträger/in.

 

Gerade in der westlichen Welt und in den jetzigen Generationen sind unsere Ahnen etwas in Vergessenheit geraten. Wir treffen Oma und Opa vielleicht noch zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Vielleicht bekommen wir mal eine Karte geschickt. Doch sehr oft sind sie nicht mehr ein fester Bestandteil unseres Lebens. Meist wissen wir nur sehr wenig darüber, wie sie aufgewachsen sind, was sie erlebt haben und was sie geprägt hat. Und von den Urgrosseltern wissen wir meist nur noch den Namen, bestenfalls. Viele Menschen, die in meine Praxis kommen, wissen sehr wenig über die Geschichten und das Leben ihrer Vorfahren… (So war es bei mir übrigens früher auch!)

 

Ein Wissen und eine Anbindung die verloren gegangen scheint. Und dabei ist es so wichtig, jene die vor uns hier waren zu kennen, denn Sie sind unsere Wurzeln. Wir führen keine völlig isolierten Leben voneinander, sondern sind alle miteinander verwoben. Und was Deine Grosseltern oder Urgrosseltern erlebt haben, hat vielleicht immer noch eine Auswirkung auf Dein heutiges Leben. Schwer vorzustellen? Ich versuche es Dir zu erklären:

 

Energie vergeht nicht, sie wandelt sich nur. Und das gilt eben auch für Familiensysteme und unsere Ahnenreihe. Entstand in Deiner Ahnenreihe ein Ungleichgewicht oder ein Loch - weil jemand ausgestossen oder verschwiegen wurde zum Beispiel - so bleibt diese Störung im System bestehen, sie verschwindet nicht einfach mit dem Ableben derjenigen die es verursacht haben. Diese Dinge haben kein Ablaufdatum und lösen sich bei Erreichen dann einfach in Luft auf.

 

Diese Disharmonien werden fortbestehen, manchmal über Generationen hinweg und irgendjemand im System wird dieses Ungleichgewicht zum Ausdruck bringen (müssen).

 

Und in den vergangenen Jahren stelle ich fest, dass diese Störungen immer häufiger bei einer der nachfolgenden Person zusammenkommen und sich damit gegenseitig verstärken. Sehr oft haben die Kinder der jetzigen Zeit sich zur Aufgabe gemacht oder zur Verfügung gestellt, Heilung in ihr Familiensystem zu bringen.

Eine wunderbare, jedoch sehr herausfordernde Aufgabe - für das Kind und meist auch für die Eltern.

 

So fliessen bei den Systemträgern mehrere Störungen zusammen, was meist mit einem grossen Leidensdruck und undefinierbaren Blockaden einhergeht. Sehr häufig findet man die Ursache des Problems nicht, weil man eben den Fokus „nur“ auf das jetzige Leben beschränkt. Dass die Geschichten unserer Ahnen noch grossen Einfluss auf unser jetziges Leben haben können, das kann man sich hierzulande kaum vorstellen.

 

Ich erlebe aber immer wieder in meiner Praxis die enorme Erleichterung der Klienten, wenn eben diese alte Last abgelegt und die „Ahnenwunde“ geheilt werden kann. Es entsteht spürbar eine innere Ruhe und Entspannung, sowohl beim Klienten selbst als auch im gesamten Familiensystem.

 

Und so möchte ich Dir raten, wenn Dein Kind undefinierbare Blockaden hat und ihr dem Problem einfach nicht auf den Grund kommt…. Öffne Deinen Fokus und ziehe die Möglichkeit in Betracht, dass der Ursprung weiter zurückliegen könnte, als Du bisher angenommen hast.


Und falls Du noch mehr lesen magst, habe ich Dir ein Bespiel aus der Praxis, wie sich das konkret äussern kann: 

Wenn die Haut ausschlägt

Was Uromas gebrochenes Herz mit Deinem Kind zu tun haben kann... Eine Geschichte aus der Praxis


Du denkst, dass Dein Kind ein/e Systemträger/in ist? Du möchtest Eure Situation gerne mal aus einer anderen, ganzheitlichen Perspektive betrachten? Oder Du trägst selbst eine „alte“ Last Deiner Vorfahren und möchtest sie heilen?

 

Dann darfst Du Dich gerne und unverbindlich bei mir melden…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0